Eine Muslima und ihr Hijab – Worte von Schwester Amina

    3
    2311
    Eine Muslima und ihr Hijab - Worte von Schwester Amina

    Assalamu aleikum und Hallo miteinander Liebe Geschwister & Mitmenschen

    Zum Anlass des heutigen World Hijab Day veröffentlicht Radio Uahid  einen weiteren einmaligen Text zum Thema Hijab, geschrieben von einer unserer Zuhörerinnen. Gewichtig in ihren Worten, schlagkräftig in ihren Argumenten und frisch in ihrem Stil, soll dieser Text mit der Erlaubnis Allahs einen positiven Effekt auf den Lebensalltag unserer Schwester bewirken.

    Wir lesen die Worte von der Schwester Amina (Schweiz):

    „Bismillahir-rahmanir-rahim

    Wer kennt sie nicht, solche Tage an denen man das Gefühl hat, von allen angestarrt zu werden, als sei man ein Kanarienvogel unter lauter Raben? Man achtet draussen peinlichst genau auf jeden Blick, der auch nur in die Richtung von einem geht. Jeder dieser „vielsagenden“ Blicke wird sofort zu deuten versucht … sei es ein Augenrunzeln, ein Rümpfen der Nase oder irgendwelche Zuckungen um den Mund. Vieles wird als Indiz der Feindseligkeit interpretiert. Dies nicht etwa weil man selbst gegenüber den anderen feindselig eingestellt wäre, sondern einfach weil man an diesem bestimmten Tag noch stärker als sonst mit dem Gefühl aus dem Haus gegangen ist, dass man als Frau mit Kopftuch sowieso eine Aussenseiterin in der Mehrheitsgesellschaft ist. Hier stellt sich die uns allen bekannte Frage: Inwieweit werden wir in dieser Gesellschaft als „Aussenseiter“ behandelt? Da ich aber denke, dass die Art und Weise wie wir uns selbst in dieser Gesellschaft sehen und uns in ihr bewegen in grossem Masse beeinflussen kann, wie die Gesellschaft uns sieht, stellen sich die hier noch viel wichtigeren Fragen: Inwieweit machen wir uns durch unser Verhalten und unsere Gedanken selbst zum Aussenseiter? Und was können wir dagegen tun?

    An solchen Tagen, wie sie oben beschrieben sind, tauchen wir in unserem Alltag mit dem Grundgedanken in die Gesellschaft ein, dass alle bzw. die meisten anderen Menschen uns sowieso mit Vorurteilen begegnen. So wird jeder Blick und jeder Wortlaut dahingehend interpretiert, dass der andere einem missmutig gesinnt ist. Ich bin der Ansicht, dass diesem Grundgedanke ein fehlendes Selbstvertrauen und auch ein fehlender Stolz auf unsere Religion, auf unser Kopftuch und insgesamt auf unsere, wenn man es so sagen will, „Andersartigkeit“ zugrunde liegt.

    Würden wir einen wahrhaftigen Stolz verspüren und die „Andersartigkeit“ mit einer Selbstverständlichkeit leben, würden wir keinen Gedanken daran verschwenden, wie andere über uns und unser Erscheinungsbild denken oder darauf reagieren könnten. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass an Tagen, an denen man sich selber nicht nur auf sein äusseres Erscheinungsbild reduziert, sondern die Mitmenschen ein islamisches Benehmen und eine Offenheit erfahren lässt, das Umfeld einer Frau mit Kopftuch positiver und offener gegenübertritt. Viele sind vielleicht auch dazu bereit, ihre Vorurteile auf Grund neuer Erfahrungen zu überdenken, ja sogar über Bord zu werfen. Man muss sich selbst als gleichberechtigter Teil der Gesellschaft wahrnehmen, der neben der islamischen Bekleidung auch noch weitere positive Impulse in sein Umfeld einbringen kann. Wäre dies nicht ein erstrebenswertes Ziel, wo wir uns doch noch durch so viel mehr definieren als „nur“ durch unser Kopftuch?

    Hiermit möchte ich euch, meine lieben Schwestern im Islam, aufrufen, den Stolz für eure einzigartige und wahrhaftige Religion und für euren Hijab in eurem Herzen zu stärken und diesen dann in eurem Alltag zu leben. Sehen wir uns selbst nicht nur als Frau mit Kopftuch, sondern als Muslima, die sich auch, aber eben nicht nur, über ihr Kopftuch definieren lassen will.“

    Noch mehr davon?

    Hier gehts zum Text von Schwester Nassira.

    Hier gehts zum Text von Schwester Azra.

    Hier gehts zum Text von Schwester Léna.

    Hier geht’s zum Text von Schwester Ayah.

    Hier gehts zum Text von Schwester Kheira

    Unterstützt diese Initiative, teilt eure Begeisterung für den Hijab mit euren Mitmenschen und, wenn sie auch gefallen, verbreitet diese Zeilen!

    Wa aleikum salam Euer Radio Uahid Team

    3 KOMMENTARE

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here