Ramadangeschichten von Kindern für Kinder – Wie Amina den ersten Ramadan fastet

0
1915
Wie Amina den ersten Ramadan fastet - Eine Ramadangeschichte für Kinder!

Assalamu aleikum und Hallo miteinander
Liebe Geschwister im Islam & am Islam Interessierte

Im Rahmen des Wettbewerbs „Ramadangeschichten von Kindern für Kinder“ veröffentlicht Radio Uahid während dem Fastenmonat kreative und spannende Geschichten, welche Kinder zum Thema Ramadan geschrieben und uns zugeschickt haben.

Liebe Leserinnen und Leser, taucht ein in die Gedanken, die Erlebnisse und die Erfahrungen der Jüngsten unserer Ummah zum schönsten Monat im Jahr. Radio Uahid wünscht euch ein unvergessliches Lesevergnügen!

Heute lesen wir die ganz persönliche Ramadangeschichte von Cherine (12) aus Luzern in der Schweiz:

Assalamu alaikum wr wb liebe kleinen Geschwister im Islam
Ich habe eine Ramadangeschichte für Euch geschrieben. Ich hoffe, sie wird Euch gefallen.

Wie Amina den ersten Ramadan fastet

Es war einmal vor langer Zeit ein Mädchen, sie hiess Amina. Amina lebte mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder Yunis in einem kleinen Häuschen. Sie hat gerade eben von ihren Eltern erfahren, dass inshaAllah in drei Tagen Ramadan ist.

Sie freute sich so sehr, dass sie einen Freudentanz tanzte. Sie ging in ihr Zimmer und schrieb alles auf einen Zettel, was sie zum Dekorieren brauchte. Sie schrieb auf: Girlanden, Laternen, Luftballons und Luftschlangen.
Mit diesen Dingen dekorierte sie zusammen mit ihrem kleinen Bruder Yunis das Häuschen. Erst am Abend wurden sie fertig. Sie standen vor ihr Häuschen und sagten: „Masha Allah, das ist aber schön geworden.“ Ihre Eltern waren sehr stolz auf Amina und Yunis, dass sie ganz alleine das Häuschen für den Monat Ramadan dekoriert haben.

Endlich war es soweit: es ist der erste Tag im Ramadan. Amina und ihre Mama gingen einkaufen: Datteln, Milch, Reis und Gemüse für das Fastenbrechen. Amina sagte beim Fastenbrechen: „Das war aber ein schöner Tag, alhamdulillah.“

Sie und ihre Familie haben den ganzen Tag zusammen gefastet, zusammen die Gebete verrichtet und im Quran gelesen. So verbrachten sie noch sehr viele schöne Ramadan-Tage in der Gemeinschaft.

Amina und Yunis haben sich schon den ganzen Ramadan gefreut auf das ID-Fest. Und sie sind glücklich, dass es bereits schon am nächsten Tag sein wird. Sie überlegen sich, was sie wohl für Geschenke bekommen werden. Sie haben auch Geschenke für Eltern überlegt. Die gesamte Familie ist schon ganz aufgeregt und freut sich sehr auf das Fest.

Ich hoffe, meine lieben kleinen Geschwister im Islam, euch hat meine Ramadangeschichte insha’Allah gefallen. Salam. Cherine

Liebe Leserinnen und Leser, teilt eure Begeisterung für den Fastenmonat Ramadan mit den Kindern und der restlichen Ummah und verbreitet diese Geschichte, damit sie möglichst viele lesen! BarakAllahu fiikum!

Wa aleikum salam
Euer Radio Uahid Team

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here