Ramadangeschichten von Kindern für Kinder – Umzug im Ramadan

0
3148
Umzug im Ramadan - Eine Ramandangeschichte für Kinder!

Assalamu aleikum und Hallo miteinander
Liebe Geschwister im Islam & am Islam Interessierte

Im Rahmen des Wettbewerbs „Ramadangeschichten von Kindern für Kinder“ veröffentlicht Radio Uahid während dem Fastenmonat kreative und spannende Geschichten, welche Kinder zum Thema Ramadan geschrieben und uns zugeschickt haben.

Liebe Leserinnen und Leser, taucht ein in die Gedanken, die Erlebnisse und die Erfahrungen der Jüngsten unserer Ummah zum schönsten Monat im Jahr. Radio Uahid wünscht euch ein unvergessliches Lesevergnügen!

Heute lesen wir die ganz persönliche Ramadangeschichte von Mimi (4,5) und ihrer Mama aus dem Kanton Zug in der Schweiz über ihren Umzug im Ramadan:

Bismillahi rahmani rahim
Liebe Kinder

Umzug im Ramadan

Ich heisse Salma und bin 5 Jahre alt. Mit meiner Mama, meinem Papa und meinen zwei kleinen Brüdern Sami und Yusuf ziehe ich insha Allah bald in eine andere Wohnung. Dort, wo wir jetzt wohnen, teile ich mit Sami und Yusuf ein Zimmer. Das ist eigentlich sehr schön, weil meine kleinen Brüder sehr lieb sind. Ich helfe ihnen gerne und spiele mit ihnen. Mama sagt, in der neuen Wohnung darf ich ein Mädchenzimmer haben und Yusuf und Sami ein Knabenzimmer, insha Allah. Mit meinem Papa Ali darf ich dann eine Wand in meinem neuen Zimmer bunt streichen und in der Mitte malen wir eine schöne, grosse Moschee.

Weil ich schon ein bisschen gross bin, helfe ich Mama beim Packen der Umzugskisten. In jede Kiste kommen andere Dinge. In eine kommen Teller und Schüsseln, in eine die Vorhänge, in eine unsere Spielsachen… bis alle unsere Sachen verpackt sind.

Sami und Yusuf schauen uns zu und manchmal, wenn Mama gerade nicht guckt, räumen die Jungs eine Kiste wieder aus. Mama lacht, und sie erklärt ihnen, was wir machen. Aber sie verstehen es noch nicht so recht.

Mama sagt, wir müssen vorwärts machen mit dem Packen, denn der gesegnete Monat Ramadan beginnt in ein paar Tagen. Da will Mama die Zeit nutzen, um zu beten und mit uns Quran zu lesen. Und dann ziehen wir um, in sha Allah. Alle Kisten und Möbel kommen dann in einen Lastwagen.

Papa und unser Nachbar Nabil fahren mit dem Lastwagen zur neuen Wohnung. Wir bleiben mit Mama in der alten Wohnung, weil Mama die Wohnung putzen muss, bevor wir ganz weg gehen. Ich spiele solange mit Yusuf und Sami. Und zwischendurch macht Mama Pause und liest mit uns Quran. Bald wird es dunkel und wir essen Iftar bei Nachbar Nabil und seiner Familie. Wir werden sie vermissen, wenn wir nicht mehr da wohnen! Die Papas gehen nach dem Essen zum Tarawihgebet in die Moschee und wir bleiben mit den Kindern und den Mamas, bis wir ganz müde sind. Dann schlafen wir zum ersten Mal in der neuen Wohnung. Das ist aufregend. Am nächsten Tag packen wir viele Kisten aus. Das braucht viel Zeit.

Da klingelt es an der Tür. Wer mag das sein? Eine Frau mit einem Mädchen und einem Knaben steht vor der Tür. „Salamu alaikum wr wb, wir haben gesehen, dass ihr heute hier eingezogen seid. Merhaba! Herzlich willkommen! Sicher hattet ihr wenig Zeit, um für Iftar zu kochen. Wir bringen Euch Suppe, Brot und Datteln. Wir wohnen im 4.Stock.“

Masha Allah, was für eine schöne Überraschung! Nun haben wir bereits neue Freunde zum Spielen. Gleich morgen male ich für die Kinder ein schönes Bild als Geschenk für das Id-Fest! Insha Allah!

Liebe Leserinnen und Leser, teilt eure Begeisterung für den Fastenmonat Ramadan mit den Kindern und der restlichen Ummah und verbreitet diese Geschichte, damit sie möglichst viele lesen! BarakAllahu fiikum!

Wa aleikum salam
Euer Radio Uahid Team

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here