Oh Muslim, erhebe deine Stimme – Gastbeitrag von Umm Amina

0
1710
Radio Uahid: Oh Muslim, erhebe deine Stimme

Der Muslim – Ein Mensch 3. Klasse?

Wo du hinschaust, wird der praktizierende Muslim unterdrückt, gedemütigt, erniedrigt, gefoltert, ermordet, abgeschlachtet, zerbombt.

Die Welt schaut zu, verharrt in schweigender Trägheit. Oder gar schlimmer, sie bezieht Stellung und unterstützt den Unterdrücker. Gar die „muslimischen“ Länder haben ihre Würde, ihre Werte, ihre Identifikation mit unserem Vorbild dem Propheten Muhammed, Friede und Segen sei auf ihm, und mit unserer Religion dem Islam begraben und schweigen mit. Welche Schande!

Wie sich wohl ein Vater in Syrien fühlt, der seine beiden Beine verloren hat? Und keiner steht ein für ihn! Was macht ein Kind in Burma, dem jeglichen Zugang zu Bildung verwehrt wird? Und niemand unterstützt es! Was denkt wohl eine Mutter in Gaza, die seit 1948 darauf wartet, dass ihre Kinder und Enkelkinder eine heilere Welt kennen lernen dürfen? Und es gib keinen Aufschrei!

Schauen wir nach Europa. Moschee-Brand hier, Quran brennt da. Hier wird einem Bruder eine Axt in den Kopf geschlagen, da wird eine Schwester auf offener Strasse verprügelt. Praktizierende Muslime werden kollektiv verantwortlich gemacht für die Verfolgung der Yeziden im Irak, die möglichen Schandtaten der IS oder für Ehrenmorde und die Misshandlungen von Frauen und Arbeitskräften in gewissen muslimischen Ländern. In welcher Realität leben wir eigentlich?

Erleidet der Muslim Unrecht, kräht kein Hahn danach. Wird eine Minderheit verfolgt, fallen die Bomben ohne zu zögern auf die Übeltäter. Erhebt sich ein besetztes Volk, wird es zum Terrorist. Verübt ein angeblicher Muslim eine Gräueltat, wir er gleich zum Inbegriff des Islams. In dieser Realität leben wir.

Ist der Muslim ein Mensch 3. Klasse? Dieser Eindruck ist gar nicht so abwegig, wenn man die Berichterstattung der Medien betrachtet. Anscheinend ist ein muslimisches Leben um etliches weniger wert als das eines Nicht-Muslims. Sind deine Geschwister Menschen 3. Klasse? Der Vater in Syrien? Das Kind in Burma? Die Mutter in Gaza? Für „die Welt“ vielleicht, aber vor Allah, dem Erhabenen, gehören sie in scha Allah zu den Paradiesbewohnern!

Liebe Schwester, lieber Bruder! Erhebe deine Stimme gegen das Unrecht, dass DEINEN Geschwistern wiederfährt! Steh auf! Wer garantiert dir, dass du nicht der Nächste bist, der unterdrückt, gedemütigt, erniedrigt oder gefoltert wird? Wer garantiert dir, dass sich die Geschichte in Europa nicht wiederholt?

Solange du schweigst, machst du dich mitschuldig am Unrecht an deinen Geschwistern. Dein Schweigen tötet! Erhebe deine Stimme!

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte:
„Wer einem Gläubigen eine Sorge von den Sorgen dieser Welt nimmt, dem wird Allah eine Sorge von den Sorgen des Tages des Gerichts nehmen. Und wer einem Menschen in Bedrängnis Erleichterung verschafft, dem wird Allah in dieser Welt und im Jenseits Erleichterung verschaffen. Und wer einen Muslim schützt, den wird Allah schützen, im Diesseits und im Jenseits. Allah steht Seinem Diener bei, solange Sein Diener seinem Bruder beisteht. Kein Volk versammelt sich in einem der Häuser Allahs, um den Quran vorzutragen und ihn miteinander zu studieren, ohne dass innere Ruhe auf sie herab kommt, Barmherzigkeit sie umhüllt, die Engel sie umgeben, und Allah sie denen gegenüber erwähnt, die bei Ihm sind. Wer durch seine Taten (auf dem Weg zum Paradies) behindert ist, der wird durch seine Herkunft nicht befördert.“ (Muslim)

Möge Allah uns zu den Paradiesbewohnern gehören lassen. Amin!

Schwester Umm Amina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here