Dua der Dankbarkeit – Gastbeitrag von Schwester Hanane Cherradi

1
2786
Dua der Dankbarkeit

„Oh Allah, ich danke Dir für mein Gehör, bitte bewahre mich davor, mit dieser Gabe von Dir Schlechtem zu lauschen oder Sünden zuzuhören. Oh Allah, ich danke Dir für meine Augen, bitte bewahre mich davor, mit ihnen Schlechtes anzuschauen oder Sünden zu verfolgen. Oh Allah, ich danke Dir für meine Zunge, bitte bewahre mich davor, mit ihr zu lästern und schlechte Wörter zu benutzen. Bewahre mich davor, sie nicht zu schätzen und sie nicht zu nutzen, denn mit ihr kann ich Deine Namen aussprechen, den Quran rezitieren und anderen Leuten vom Islam berichten.

Oh Allah, ich danke Dir für meinen Verstand. Ich bitte Dich, bewahre mich davor, meinen Verstand nicht zu benutzen und Sünden zu begehen. Bitte lasse mich immer einen klaren Verstand haben und bewahre mich vor Verwirrtheit und geistiger Trägheit. Oh Allah, ich danke Dir für mein Herz. Bitte bewahre mich davor, ein krankes Herz zu bekommen und lasse den Quran und die Sunnah immer fest in meinem Herzen verankert sein. Öffne mein Herz für andere Menschen und lasse mich ein Herz bekommen, dass für Dich, Muhammad (saws) und den Islam schlägt. Oh Allah, ich danke Dir für meine Seele, bitte bewahre sie vor allem Schlechten, was ich mir und meiner Seele antun kann oder vor dem, was der Sheitan gerne gegen meine Seele ausrichten würde. Lass mich niemals in Unglaube verfallen.

Oh Allah, ich danke Dir für meine Arme und meine Hände. Lass mich mit ihnen spenden und anderen Menschen helfen, doch bewahre mich davor, mit ihnen Schlechtes zu tun. Oh Allah, ich danke Dir für meine Beine und meine Füße, lass mich mit ihnen deine Erde durchwandern und sie gut nutzen, bewahre mich aber bitte davor, sie nicht zu nutzen oder mit ihnen zu einer Sünde zu laufen. Oh Allah, ich danke Dir für meinen Körper. Bewahre ihn vor allem Schlechten und lasse ihn sich Dir oft niederwerfen und deiner Rechtleitung folgen.

Oh Allah, ich danke Dir für ALLES. DU bist der Allerbarmer, der Allbarmherzige, der Ehrenvolle, der Großzügige, der Allweise. Lasst uns jeden Tag dankbar sein, für das was wir von Allah (swt) bekommen haben. Für den Segen den wir haben, dass wir Muslime sein dürfen. Oft vergessen wir, wie dankbar wir eigentlich sein können und sollten, denn wir sehen die meisten Dinge im Leben einfach als Selbstverständlichkeiten an.

Möge Allah (swt) uns gute Muslime werden lassen und Ihm oft gedenken. Möge Allah (swt) uns Verständnis für die Religion geben und uns nicht blind werden lassen. Möge Allah (swt) uns vor der Strafe im Grab und im Höllenfeuer beschützen. Möge Allah (swt) uns eine gute Gemeinschaft werden lassen, so dass wir unserem Bruder nichts missgönnen, nicht eifersüchtig oder neidisch sind. Möge Allah (swt) uns davor bewahren, dass wir schlecht übereinander reden. Möge Allah (swt) uns immer dankbar für das sein lassen, was wir haben und uns niemals habgierig werden lassen. Amiin.

Meine lieben Geschwister im Islam, ich liebe euch für Allah (swt) und wünsche euch nur das Beste.“

Schwester Hanane Cherradi

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here