Die 5 Stufen des Gebets – Welche erreicht deines?

Das Gebet ist nach dem Glaubensbekenntnis die wichtigste Säule des Islam. Es ermöglicht uns eine tägliche Rückbesinnung auf die Realität und die Endlichkeit unseres Daseins und hilft uns zugleich dabei, uns von schlechten Dingen fern zu halten sowie unsere Verbindung mit unserem Schöpfer zu festigen. Leider machen aber nicht alle Menschen gleichermassen von diesem Geschenk gebrauch. So hat der bekannte Grossgelehrte Ibnul-Qayyim bezüglich des Gebets folgendes gesagt: "Und die Menschheit, ist im Bezug zur Verrichtung des Gebetes, in 5 Stufen einzuteilen."

0
1413
Die 5 Stufen des Gebets - Welche erreichst du?

1. Der Nächlässige

Verrichtet eine Person ihr Gebet ohne eine ordentliche Gebetswaschung (Wudu) nicht innerhalb der von Allah vorgegeben Zeit oder ohne die Einhaltung und korrekte Durchführung der Pflichthandlungen des Gebets, dann befindet sie sich mit ihrem Gebet auf der niedrigsten aller Stufen.

2. Von Einflüsterungen (Wasawis) überwältigt

Auf der zweiten Stufe befindet sich der- oder diejenige, die/der die wesentlichen äusserlichen Erfordernisse des Gebets erfüllt, sowie das Gebet zur rechten Zeit und mit einer korrekten Gebetswaschung (Wudu) durchführt, jedoch zugleich den Kampf gegen die Einflüsterungen und sein Selbst verliert. Dadurch schweift die Person ab und ist während dem Gebet in anderen Gedanken oder Ideen versunken, sodass das Streben bzw. das Gebet am Ende verschwendet und verloren ist.

3. Die Anstrengung

Die- oder derjenige, die/der darauf achtet das Gebet innerhalb der vorgeschriebenen Zeit zu verrichten, die Regeln der Gebetswaschung (Wudu) korrekt zu befolgen und die wesentlichen äusserlichen Erfordernisse des Gebets zu erfüllen, währenddessen die Person sich gleichzeitig gegen Einflüsterungen und ihr Selbst abmüht, deren Gebet erreicht die dritte Stufe. Eine solche Person ist damit beschäftigt, ihren Feind (den Shaytan) zu bekämpfen, damit dieser nicht von ihrem Gebet und ihren Hasanat stiehlt. Aufgrund dessen ist diese Person in zweifacher Hinsicht beschäftigt, einerseits mit Jihad (Kampf) und andererseits mit dem Gebet.

4. Das konzentrierte Herz

Zur vierten Stufe gehört das Gebet einer Person, die, wenn sie sich zur Verrichtung des Gebets erhebt, bemüht ist, die zeitlichen Fristen als auch alle Bestandteile des Gebets konzentriert einzuhalten und diese zu vervollständigen bzw. zu perfektionieren. Die Sorge dieser Person richtet sich auf die Wahrung der Rechte und die Vollendung des Gebets, sodass nichts davon verloren geht. Ihr Herz ist tief im Gebet und dem Gedenken an ihren Herren versunken.

5. Vollständige Hingabe

Auf der fünften und höchsten Stufe befindet sich das Gebet einer Person, die wie die Person auf der oben beschriebenen Stufe alles einhält, jedoch zu Beginn des Gebets ihr Herz nimmt und vor Allah legt. Deren Herz ist erfüllt mit Liebe und Verehrung für ihren Herrn und sie schaut damit zu Ihm auf, als ob sie Ihn sehen würde. Die Ablenkung durch Einflüsterungen, Gedanken und Ideen wird schwächer und die Schleier zwischen dieser Person und Allah sind hochgehoben. Der Unterschied zwischen dem Gebet einer Person auf dieser Stufe und dem Gebet einer anderen Person ist grösser als die Entfernung zwischen Himmel und Erde. Im Gebet ist sie alleine mit ihrem Herrn beschäftigt und vollends zufriden mit Ihm.

Abhängig davon, welche Stufe dein Gebet erreicht, wirst du dich am Jüngsten Tag mit folgenden Konsequenzen konfrontiert sehen:

  1. Für ein Gebet, welches nur die erste Stufe erreicht hat, wird man bestraft.
  2. Erreicht das Gebet die zweite Stufe, so wird man zur Rechenschaft gezogen werden.
  3. Für Gebete der dritten Stufe werden dir deine Mängel und Sünden vergeben werden.
  4. Gehört das Gebet zur vierten Stufe, wird man darüberhinaus auch belohnt.
  5. Derjenige der fünften Stufe wird seinem Schöpfer nahe sein, weil für ihn das Gebet eine Quelle der Freude war.

Folgendes Zitat von Ibn al-Qayyim aus seinem Werk „al-Waabil al-Sayyib“ beschreibt die zentrale Stellung sowie den unvergleichlichen Nutzen des Gebets in wenigen treffenden Worten und ist ein passender Abschluss für diesen Beitrag:

Und wer immer das Gebet zu seiner Freude in diesem Leben macht, der wird sich der Nähe zu Allah im Dies- und im Jenseits erfreuen. Wer auch immer Freude an Allah findet ist mit allem zufrieden und wer auch immer keine Freude an Allah t.a. findet, wird von seinen Gefühlen des Kummers und der Leidens für weltliche Dinge zerstört werden.

Eine kurze Biographie des Grossgelehrten Ibn al-Qayyim findest du hier.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here